Benefit

Corporate Wellbeing & Health Blog

Mitarbeiterproduktivität: Schlafen Ihre Mitarbeiter genug?

Die Deutschen haben ein Schlafproblem. Obwohl der durchschnittliche Erwachsene 7 bis 9 Stunden pro Nacht schlafen sollte, bekommen viele Menschen deutlich weniger Schlaf. Dies hat Folgen, die weit über Gähnen im Meeting reichen. Denn Schlafmangel kann auch andere, problematische Folgen am Arbeitsplatz haben. Die Mitarbeiterproduktivität im Betrieb kann z.B. aufgrund von Schlafmagel leiden.  Daher ist es ratsam, dass Unternehmen ihren Mitarbeitern helfen, Schlafprobleme zu erkennen und gesunde Gewohnheiten zu fördern. Erfahren Sie in diesem Beitrag mehr über die Steigerung der Produktivität Ihrer Mitarbeiter.

  1. 1. 4 Zeichen, dass Ihre Mitarbeiter nicht genug schlafen
  2. 2. Mitarbeiterproduktivität: Gesunde Schlafgewohnheiten fördern 

Steigerung der Produktivität: 4 Zeichen, dass Ihre Mitarbeiter nicht genug schlafen

Sie melden sich oft krank

Chronischer Schlafmangel kann zu einer Reihe von Gesundheitsproblemen wie Schlaganfällen, Herzinfarkten, Fettleibigkeit und Typ-2-Diabetes führen. Diese Krankheiten erfordern häufige ärztliche Hilfe und führen oft dazu, dass Menschen krank werden. Außerdem kann das Unwohlsein, die sie verursachen, Ihre Mitarbeiter leicht ablenken und ihre Leistung bei der Arbeit beeinträchtigen.

Sie scheinen ihrer Arbeit gleichgültig gegenüber eingestellt zu sein

Erschöpfte Mitarbeiter tendieren eher dazu, nachlässig zu arbeiten und Unfälle zu verursachen. Laut einer Harvard-Studie, verursacht Schlaflosigkeit mehr als 274.000 Arbeitsunfälle und kostet Unternehmen jährlich über 26 Milliarden Euro.

Sie schieben Aufgaben auf die Lange Bank

Schlafmangel beeinträchtigt die Fähigkeit Ihrer Mitarbeiter konzentriert und aufmerksam zu bleiben. Es behindert auch ihre Fähigkeit, schnell und effektiv Entscheidungen zu treffen. Dies hat zufolge, dass sie eher zögerlich arbeiten. Ausreichend Schlaf hat daher einen Einfluss auf die Steigerung der Produktivität.

Oft sind sie launisch

Mitarbeiter, die zu wenig Schlafen sind oft reizbarer. Erholte Mitarbeiter hingegen sind oft besser darin, Beziehungen am Arbeitsplatz zu knüpfen.

Sie neigen des Weiteren eher dazu, freundlicher zu sein und sich mit ihren Kollegen zu unterhalten, was das Engagement am Arbeitsplatz erhöht und die Stimmung im ganzen Betrieb verbessert. Steigern Sie daher die Mitarbeiterproduktivität indem Sie Ihren Mitarbeitern genug Erholung gönnen.

Gewichtszunahme der Mitarbeiter

Menschen, die weniger als sechs Stunden pro Nacht schlafen nehmen eher zu. Dies liegt daran, dass Schlafentzug oft zu einem reduzierten Leptinspiegel führt, einem appetithemmenden Hormon. Es kann auch den Ghrelinspiegel erhöhen, ein Hormon, das den Hunger anregt. Außerdem kann Schlafmangel rote, geschwollene Augen und/oder dunkle Augenringe unter dem Auge verursachen. Gut erholte Mitarbeiter sehen in der Regel erfrischt aus (und haben auch mehr Energie zum Arbeiten).

Sie beenden ihre Aufgaben nicht

Schlafverlust beeinträchtigt die Produktivität. Einige Studien zeigen, dass Menschen die unter Schlaflosigkeit leiden, 25-45% weniger produktiv sind. Also achten Sie darauf, dass Ihre Mitarbeiter ausreichend Schlaf bekommen und vernehmen Sie dadurch eine Steigerung der Produktivität

Mitarbeiterproduktivität: Gesunde Schlafgewohnheiten fördern

Überstunden begrenzen

Angeblich richten sich viele Büros nach einem Zeitplan, der von 9:00 bis 19:00 reicht. Viele Mitarbeiter melden sich jedoch, nach der Arbeitszeit, von zu Hause aus am Laptop an. Des Weiteren prüfen Sie auch Arbeits-E-Mails und erhalten Anfragen nach dem Feierabend. All das sorgt dafür, dass das Gehirn im “Büro”-Modus bleibt. Dies macht es viel schwieriger, am Ende des Tages, abzuschalten.

Als mögliche Lösung denken Sie darüber nach eine Richtlinie einzuführen, die die Kommunikation nach Feierabend in Maßen hält. Machen Sie Ihre Kollegen z.B. darauf aufmerksam, dass Mitarbeiter nicht unbedingt nach 19:30 Uhr eine Antwort erwarten sollten.

Gleitzeit einführen

Ein flexibler Zeitplan kann ein echter Segen für die Schlafgewohnheiten Ihrer Mitarbeiter sein und somit zur Steigerung der Produktivität führen. Indem Sie ihnen mehr Kontrolle über ihre Zeit gewähren, können Sie Ihre Belastung aktiv reduzieren. So können die Mitarbeiter ihren Zeitplan besser auf ihre individuelle Schlafbedürfnissen abstimmen.  Einige Nachteulen können so zum Beispiel um 10:30 Uhr ins Büro kommen und dann bis 21:00 Uhr bleiben.

Büro Nickerchen einführen

So können Sie ebenfalls eine Steigerung der Produktivität erzielen: Bestimmen Sie einen Bereich des Büros, wo die Mitarbeiter die Möglichkeit haben, ein wenig zu schlafen. Nickerchen erlauben den Mitarbeitern etwas Zeit zum “auftanken”. Nach Angaben der amerikanischen National Sleep Foundation, fühlt man sich nach einem 20-Minütigen Schläfchen wacher und fitter. Dies wiederum führt zu einer höheren Mitarbeiterproduktivität und hilft den Mitarbeitern, bei der Umsetzung ihrer Aufgaben.

Massagen im Büro

Massagen sind eine Möglichkeit, die Gehirnströme Ihrer Mitarbeiter zurückzusetzen. Nicht nur eine 10-minütige Massage im Büro kann die Mitarbeiter entspannen und beleben, sondern auch eine Massage zu Hause. Insbesondere eine spezielle Schlafmassage, kann eine Nacht oder eine Woche Tiefschlaf fördern – genug, um chronische Schlaflosigkeit zu lindern.

Mitarbeiter über die Auswirkungen von Schlafmangel aufklären

Möglicherweise wissen Ihre Mitarbeiter nicht, wie sehr ihnen ein Mangel an Schlaf schadet. Stellen Sie einige Informationen, über die negativen Auswirkungen von Schlafmangel zusammen und wie man die Zeichen dieses Problems erkennt. Diese Informationen können Sie in einem Office-Newsletter, im Intranet oder auch bloß an einen Brett in einem Community-Raum veröffentlichen.

Es besteht kein Zweifel, dass gesunde und produktive Mitarbeiter zu einem gesunden und produktiven Unternehmen führen. Und der Grundstein für beides, beginnt mit gutem Schlaf.