Benefit

Corporate Wellbeing & Health Blog

Seelische Gesundheit bei der Arbeit: Bewusstsein erwecken

Wer als Personaler arbeitet, sollte über die seelische Gesundheit der Mitarbeiter in seinem Büro nachdenken. Sind sie zufrieden? Oder sind sie häufig erschöpft und überfordert? Und wenn ja, welche Maßnahmen gibt es, um diesem negativen Trend entgegenzuwirken.

  1. 1. Warum Mitarbeiter Gesundheit wichtig ist
  2. 2. Überlastung beeinflusst Unternehmenskultur und Teamarbeit
  3. 3. Seelische Gesundheit: Was Unternehmen machen können
  4. 4. Vorteile von Firmenmassagen
  5. 5. Vorteile für sowohl körperliche als auch seelische Gesundheit
  6. 6. Arbeitsnebenleistungen und Unternehmenskultur

Seelische Gesundheit: Warum Mitarbeiter Gesundheit wichtig ist

Die Zahl an Burnout-Fällen wächst – auch unter Führungskräften. Immer mehr Mitarbeiter werden aufgefordert länger zu arbeiten, ohne für diese zusätzliche Leistung eine Vergütung zu bekommen, dies führt zu Stress am Arbeitsplatz. Die Technologie hat die Situation nur verschärft. Viele Mitarbeiter fühlen sich gezwungen, auf E-Mails zu antworten, lange nachdem sie das Büro verlassen haben.

Dies belastet die Mitarbeiter oft übermäßig und hinterlässt den Eindruck, dass sie nicht wertgeschätzt werden. So ein Eindruck kann sehr negative Konsequenzen haben und bspw. zu einer hohen Fluktuation der Belegschaft führen.

Aber dieser Stress geht über die Fluktuation hinaus: Wie das amerikanische National Institute of Mental Health berichtet, besteht ein Zusammenhang zwischen Stress und schwacher Gesundheit. Mit der Zeit, kann die anhaltende Belastung des Körpers durch regelmäßigen Stress, zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen. Zu diesen gehören u.a.:

  1. – Herzerkrankung
  2. – hoher Blutdruck
  3. – Diabetes
  4. – Depression
  5. – Angstzustände und sonstige seelische Zustände

Mitarbeiter, die unter chronischem Stress leiden, können Verdauungsprobleme, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit und Reizbarkeit erleiden. Des Weiteren sind sie anfälliger für Virusinfektionen wie Grippe und Erkältungen. Stress kann darüber hinaus zu Herzerkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes und Depressionen beitragen. Und diese Krankheiten können wiederum zu einem Anstieg der Abwesenheiten der Mitarbeiter führen, sei es durch Krankheitstage oder Arzttermine.

Überlastung beeinflusst die Unternehmenskultur und Teamarbeit

Stress belastet die Beziehungen am Arbeitsplatz. Wenn sich Ihre Mitarbeiter beunruhigt fühlen, neigen sie eher dazu, sich mit ihren Kollegen (und manchmal auch mit ihren Vorgesetzten) bissig zu verhalten. So ein Klima führt dazu, dass man sich vom Team abgeschnitten fühlt. Wer gestresst ist, weist eher Ressentiments auf und wird überempfindlich, wenn es um Kritik oder Feedback geht. Leider können sich diese negativen Gefühle schnell im Team oder sogar im gesamte Unternehmen ausbreiten.

Stress kann auch die Konzentration der Mitarbeiter beeinträchtigen. Die Spannung, die sie verursacht, führt zu geistiger Erschöpfung und Konzentrationsschwierigkeiten. Es ist besonders für ängstliche Menschen schwieriger, neue Informationen aufzunehmen oder unbekannte Situationen effektiv zu analysieren. Denn wer gestresst ist, wird leichter abgelenkt und neigt aus diesem Grund dazu, (kostspielige) Fehler zu machen.

Seelische Gesundheit: Was Unternehmen machen können

Immer mehr Unternehmen führen Maßnahmen ein, um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter stärker in den Vordergrund zu stellen. Manager haben erkannt, dass einige dieser Stressoren sich durch Wellness-Programme und Vergünstigungen abbauen lassen. Diese Initiativen zeigen Mitarbeitern nicht nur, dass sie wertgeschätzt werden, sondern ermutigen sie auch dazu, ein gesünderes Leben zu führen.  Ein weiterer Vorteil von Zusatzleistungen ist, dass sie dazu beitragen, Arbeitnehmer zu rekrutieren und stärker an das Unternehmen zu binden.

Zusatzleistungen können von Vergünstigungen für eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio oder vergünstigte Sportangebote, bis hin zu festgelegten Nickerchen-Plätzen reichen. Auch Massagen bieten viele Vorteile und tragen dazu bei, dass sich die Mitarbeiter glücklicher und erholter fühlen.

Vorteile von Firmenmassagen

Firmenmassagen sind eine hervorragende Ergänzung zu jeglichen Mitarbeiter-Wellnessprogrammen. So können Sie lizenzierte Therapeuten direkt in Ihr Büro holen. Interessierte Mitarbeiter erhalten eine Massagen, die sich vor allem auf Rücken, Nacken und Arme konzentriert – drei wichtige Stresspunkte für Personen, die viel Zeit am Schreibtisch verbringen.

Außerdem ist auf Ihrer Seite praktisch keine Vorbereitung erforderlich. Die Therapeuten bringen alle notwendigen Geräte mit. Zudem ist sowohl die Einrichtungszeit als auch der Platzbedarf minimal. Es dauert nur 20 Minuten, bis sich Ihre Mitarbeiter verjüngt fühlen.

Die Massagen dürfen auch bekleidet stattfinden. Sie können selber entscheiden wie oft Sie Ihren Mitarbeitern Massagen zur Verfüngung stellen wollen- möchten Sie ein besonderes einmaliges Ereignis oder eine wöchentliche Leistung anbieten? Die Entscheidung liegt bei Ihnen.

Vorteile für sowohl körperliche als auch seelische Gesundheit

Massagen–auch bei kürzeren Terminen–können dazu führen, dass der Blutdruck und die Herzfrequenz  gesenkt werden. Massagen können außerdem Ängste lindern, indem sie den Cortisolspiegel reduzieren und den Gehalt an Neurotransmittern erhöhen, die dafür zuständig sind, Depressionen zu bekämpfen.

Zusätzlich wirkt es dem Haltungsstress entgegen, der durch langes Sitzen entsteht. Massagen verbessern sogar den Schlaf, lindern Kopfschmerzen und stärken das Immunsystem. Und das Beste daran: Es kann die Moral erhöhen – eine Tatsache von der alle Ihre Mitarbeiter profitieren können.

Arbeitsnebenleistungen und Unternehmenskultur

Um erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen die seelische Gesundheit Ihrer Mitarbeitern berücksichtigen. Wenn Sie möchten, dass Ihre Mitarbeiter produktiv und erfolgreich sind, müssen Sie Maßnahmen ergreifen, die ein positives Arbeitsklima fördern.  Hier können Sie bspw. Auf Wellness-Programme zurückgreifen. Und was ist eine der besten Wellness-Vergünstigungen? Massagen im Büro, natürlich!