Benefit

Blog für Smart Corporate Health

Corporate Health Guide – 15 BGM Anbieter, die Sie kennen sollten

Um die Anforderungen an einen professionellen BGM Anbieter aufzuzeigen, hat Wellnow eine Marktübersicht erstellt.

Effektive Gesundheitsförderung ohne einen kompetenten BGM Anbieter ist wie eine Mitarbeiterumfrage ohne Mitarbeiter, weshalb alle aufgeführten Dienstleister sich durch nachgewiesene Erfahrung und innovative Lösungen auszeichnen.

Viel Spaß beim Lesen!

Inhaltsverzeichnis

  1. 1. Was für Arten von Dienstleistern gibt es?
  2. 2. Welche Anforderungen haben sie an den BGM Anbieter?
  3. 3. Was muss bei der Auswahl beachtet werden?
  4. 4. 15 Dienstleister im Überblick

Was für Arten von BGM Dienstleistern gibt es?

Häufig bieten größere Dienstleister Lösungen aus allen drei Säulen der betrieblichen Gesundheitsförderung (Bewegung, Entspannung und Ernährung) an. Vereinzelt finden sich aber auch spezialisierte Anbieter wie z.B. Lieferanten für Obstkörbe (Ernährung) oder Verleiher von Fahrrädern (Bewegung). Auch Krankenkassen werden häufig z.B. mit der Organisation von Gesundheitstagen beauftragt. Grundsätzlich lassen sich Dienstleister in vier Kategorien einteilen:

  1. On-site => Gesundheitsangebote direkt im Unternehmen (z.B. Rückenkurse oder Massage)
  2. Off-site => Gesundheitsangebote außerhalb des Unternehmens (z.B. Fitnessstudio oder Schwimmen)
  3. Digital => Gesundheitsangebote zur ortsunabhängigen Nutzung (z.B. Fitness- und/oder Gesundheits-Apps)
  4. Consulting => Gesundheitsangebote mit hohem Beratungs- oder Wissenvermittlungsanteil (z.B. Konzepte oder Workshops)

Diese Einteilung soll dazu dienen, die sehr intransparente und fragmentierte Seite der Anbieter im Markt der Betrieblichen Gesundheitsförderung besser zu verstehen und greifbar zu machen. In der Realität existieren allerdings auch viele Mischformen der jeweiligen Kategorien. Vereinzelt erheben BGM Dienstleister auch den Anspruch, alle Kategorien abdecken zu können. Jedoch zeigt die Erfahrung, dass je breiter das Angebot, desto geringer auch die Qualität der Einzelmaßnahmen ist.

Welche Anforderungen haben sie an den BGM Anbieter?

Zunächst muss man sich bewusst machen, was man genau benötigt und warum. Deshalb hilft es vorab ein BGM-Konzept zu erstellen. Dadurch stellen Sie sicher, dass die wesentlichen Punkte bedacht wurden. Aber auch ohne umfassende Strategie kann man sich die Anforderungen an den BGM-Dienstleister bzw. die Dienstleistung anhand der nachfolgenden Fragen gut herleiten:

    1. Welche Ziele sollen mit den Gesundheitsangeboten erreicht werden?

Soll z.B. die Ernährungskompetenz gesteigert werden, hilft eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio nur bedingt weiter.


    1. • Wer ist die Zielgruppe und weist sie besondere Merkmale auf?

Handelt es sich bei der Zielgruppe um Mitarbeitende im Außendienst, empfiehlt sich z.B. ein ortsunabhängiges Angebot.


    1. • Wieviel Budget und personelle Ressourcen stehen zur Verfügung?

Meistens ist ein Seminar zur Raucherentwöhnung günstiger als eine individuelle Ergonomieberatung.


    1. • Was sind weitere Rahmenbedingungen?

Stehen Räumlichkeiten zur Durchführung von Gesundheitsangeboten zur Verfügung, spricht nichts gegen ein Rückentraining direkt im Unternehmen.


Je nach Unternehmensgröße und Heterogenität der Zielgruppe kann ein Dienstleister allein den Anforderungen nicht gerecht werden. Deshalb macht es durchaus Sinn auf verschiedene Dienstleister zu setzen.

Was muss bei der Auswahl beachtet werden?

Da es keine einheitliche Prüfungsstelle (wie z.B. einen TÜV) gibt, sollten Sie versuchen, sich anhand möglichst objektiver Faktoren ein Bild vom Dienstleister zu machen. Hier empfehlen wir Ihnen, sich einige Fragen zu stellen:

  1. • Wirkt die Website des Dienstleisters professionell?
  2. • Welche Referenzen hat der Dienstleister? (Zertifikate, Bewertungen, ect.)
  3. • Gibt es die Möglichkeit ein Beratungsgespräch oder einen Probetag in Anspruch zu nehmen?

Expertentipp: Testen, testen, testen! Welcher BGM Anbieter zu Ihrem Unternehmen passt und welche Gesundheitsangebote besonders gut bei den Mitarbeitenden ankommen, lässt sich am besten in der Praxis herausfinden. Die meisten Dienstleister bieten ganz risikofrei kostenreduzierte Probeangebote.


15 Dienstleister im Überblick

 

7Mind

Meditationsapp 7Mind

Digital | Entspannung
Das Thema “Achtsamkeit” hat sich in den letzten Jahren als wichtiges Schlagwort im Kontext der Betrieblichen Gesundheitsförderung festgesetzt. Genau hier positioniert sich 7Mind mit seinem digitalen Angebot. Via App bietet der Dienstleister ein professionelles Achtsamkeits-Training per Smartphone an.

Die Mitarbeiter können je nach Anwendungsfall (Stress, Ängste etc.) das für sich passende Modul auswählen. Neben einem kostenreduzierten Angebot für Firmen, ist 7Mind auch als Präventionsmaßnahme nach §20 SGB-V zertifiziert und arbeitetet mit der Barmer zusammen.

Wellnow

Wellnow - BGM Serviceplattform

On-site | Bewegung / Entspannung
Wellnow ist eine deutschlandweit aktive Serviceplattform spezialisiert auf Gesundheitslösungen am Arbeitsplatz – also direkt im Unternehmen. Mit über 950 Gesundheitscoaches (Physiotherapeuten, Personal Trainer etc.) ist Wellnow bei mehr als 500 Kunden vor Ort im Einsatz.

Das Angebot umfasst Leistungen wie z.B. Massage, Aktive Pause, Rückentraining oder Yoga, welche beliebig kombinierbar sind. Darüber hinaus erhalten Kunden kostenlosen Zugang zu einem Online-Buchungssystem zur Vereinfachung der Terminkoordination und Analyse von Nutzungsstatistiken. Neben sogenannten “Impulsen” (Einheiten von 10-20 Minuten Dauer) werden auch nach §20 SGB-V zertifizierte Trainings angeboten.

Humanoo

Humanoo Gesundheitsapp

Digital | Bewegung / Entspannung / Ernährung
Humanoo ist einer der größten Dienstleister für Digitale Gesundheitsförderung in Deutschland. Das Angebot umfasst ein „ganzheitliches online Gesundheitstool”. Letztlich gibt die App den Mitarbeitenden die Möglichkeit unterschiedlichen Content aus den drei Bereichen Körper, Geist und Ernährung zu nutzen. So können sich Mitarbeitende ein individuelles Präventionsprogramm zusammenstellen.

Zudem können über die App auch interne Gesundheitsmaßnahmen oder Challenges organisiert werden. Analysen & Statistiken bieten interessante, anonymisierte Insights. Eine Zertifizierung nach §20 SGB-V hat Humanoo natürlich auch im Gepäck.

fitbase

FItbase BGM Plattform

Digital | Bewegung / Entspannung / Ernährung

fitbase ist eine ausschließlich digitale Plattform, welche u.a. §20-Präventionskurse (z.B. Gesunde Ernährung, Fit&Aktiv, Stressbewältigung) für Mitarbeitende anbietet. Vorteil der Onlinekurse ist, dass die Kosten für gesetzlich Versicherte anteilig oder vollständig von den Krankenkassen übernommen werden.

Der ergoscan von fitbase misst auf Basis von 3D-Tiefendaten, die Körperhaltung der Mitarbeitenden am Arbeitsplatz. Ein individuelles, digitales Coaching unterstützt anschließend, durch Tipps und Übungen bei der Behebung von Fehlhaltungen und sorgt für eine nachhaltige Verbesserung des Sitzverhaltens. Der Schritt-Wettbewerb mit Schrittzähler-App eignet sich als Team-Challenge für Unternehmen, die für mehr Bewegung im Alltag ihrer Mitarbeitenden sorgen und gleichzeitig den Teamgedanken stärken wollen.

Johannes Heering, Geschäftsführer und Gründer von fitbase: „Wir sehen uns als Experten auf dem Gebiet der digitalen Gesundheitsförderung. Ob unsere BGM-Lösungen oder Präventionskurse – unsere innovativen Produkte passen sich zeit- und ortsunabhängig an die Bedürfnisse der Mitarbeitenden an.“

machtfit

BGM Plattform machtfit

Off-site / Digital | Bewegung / Entspannung / Ernährung
Seit 2011 hilft die machtfit-Plattform Unternehmen dabei, Mitarbeiter zu motivieren und zu binden und Interesse bei neuen Talenten zu wecken.

Die Lösung: eine Online-Plattform für Betriebliche Gesundheitsförderung. Mit nunmehr 6.000 Partnern und 250 Kunden hilft machtfit nachhaltig bei der Steigerung der Mitarbeiterbindung und Arbeitgeberattraktivität. Mitarbeitende können aus einem vielfältigen Angebot verschiedenster Gesundheitsmaßnahmen wählen, online sowie offline. Ob Fitness – oder Ernährungsberatung, Raucherentwöhnung, Gesundheitsreisen oder Yoga-Workshops: machtfit bietet für jeden ein individuelles Angebot!

Die Lebensqualität der Mitarbeitenden zu steigern und das Unternehmen erfolgreicher zu machen, sind die aussagekräftigsten Mehrwerte der digitalen Gesundheitsplattform, findet auch Gründer und Geschäftsführer Philippe Bopp: „Wir sind davon überzeugt, die positiven Effekte der Digitalisierung nutzen zu können und unseren Kunden und Partnern eine optimale Lösung einer zeitgemäßen und individuellen Betrieblichen Gesundheitsförderung bieten zu können.“

qualitrain

qualitrain Firmenfitness

Off-site | Bewegung / Entspannung
qualitrain ist ein typischer Aggregator. Das bedeutet, dass deutschlandweit über 3.000 Sport- und Gesundheitseinrichtungen (hauptsächlich Fitnessstudios, Schwimmbäder und Yogastudios) mit einer Mitgliedschaft zugänglich sind und nicht lediglich ein Studio wie bei einer klassischen Mitgliedschaft. Für Firmenkunden werden dabei vergünstigte Konditionen angeboten, welche steuerlich lediglich über den Sachbezug verrechnet werden können.

Nicolas Stadtelmeyer, General Manager Corporate Fitness, beschreibt qualitrain folgendermaßen: „qualitrain steht für innovative Firmenfitness-Angebote in ganz Deutschland. Unsere Positionierung als reiner B2B-Anbieter für Firmensport gibt uns die Möglichkeit, mit mehr als 1.500 Unternehmen in ganz Deutschland zu arbeiten und die Mitarbeitenden zum Sport zu motivieren.“

Fitnessflatrates erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Letztendlich sind Leistungsangebot und Konditionen zwar sehr ähnlich. Die Differenzierungsfaktoren zwischen den Angeboten sind aber vor allem die Abdeckung in ländlichen Gebieten, sowie die Ausrichtung des Produkts. So wurden qualitrain und Gympass speziell für Unternehmen und deren Bedürfnisse entwickelt, Urban Sports Club entstammt dem Privatkundensektor.

JobRad

Jobrad Firmenräder

Off-site | Bewegung / Entspannung
Seit 2008 gibt es JobRad, ursprünglich kommt das Unternehmen aus Freiburg. JobRad ist Marktführer im Dienstradleasing und hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass mehr Menschen das Fahrrad als Bewegungsmittel nutzen. Die Arbeitgeber leasen das Fahrrad oder E-Bike und stellen es ihren Mitarbeitenden zur privaten und beruflichen Verfügung, ähnlich zum Konzept eines Firmenwagens. Jeder Mitarbeitende kann sich sein ganz persönliches Wunschrad beim Fachhändler online aussuchen und wie ihr eigenes nutzen: im Alltag, in der Freizeit und – wenn Sie möchten – natürlich auch zur Arbeit. Das hält nicht nur fit, sondern macht auch den Kopf frei!

Das JobRad ist versichert und bietet durch Service-Optionen wie Inspektion und FullService weiteren Komfort. Angestellte sparen mit JobRad im Vergleich zum herkömmlichen Fahrradkauf deutlich. Laut Website vertrauen deutschlandweit bereits über 15.000 Arbeitgeber auf JobRad – und kommen damit bei ihren Beschäftigten gut an: „Gerade junge Menschen begeistern sich zunehmend für Firmenwagen-Alternativen wie Carsharing, Jobtickets oder eben das Dienstrad – und fragen diese zum Beispiel im Bewerbergespräch immer öfter auch aktiv nach“, so der Dienstradanbieter.

Neben JobRad existieren noch viele weitere Marktteilnehmer wie z.B. Bikeleasing-Service oder company bike solutions, in der Regel mit sehr vergleichbarem Angebot.

Fruitful Office

Obstkörbe von Fruitful Office

On-site | Ernährung
Das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung ist in den letzten Jahren deutlich in den Vordergrund gerückt. Fruitful Office ist Deutschlands Lieferservice für frisches Obst im Büro und versorgt laut Website mittlerweile über 2.000 Unternehmen – unabhängig von Größe, Branche oder Standort. Der Obstkorb wird ins Büro geliefert. Nachdem das Obst aufgebraucht wurde, wird der leere Obstkorb gegen einen gefüllten ausgetauscht.

Fruitful Office bemüht sich das Obst aus Deutschland, Mittel- und Westeuropa zu beziehen, zudem sind angeblich 99% der Materialien in den Obstkörben biologisch abbaubar. Auch der Anbieter Frugee macht einen sehr guten Eindruck und kann getrost als Alternative genutzt werden. Ähnlich wie im Fahrradleasing unterscheiden sich die meisten Anbieter nur in Nuancen.

MOOVE

Moove BGM Dienstleister

Consulting | Bewegung / Entspannung / Ernährung
Als ganzheitliche Beratung für Betriebliches Gesundheitsmanagement begleitet die MOOVE seit 2006 die Entwicklung und Betreuung gesunder Unternehmen. Das umfangreiche Leistungsportfolio umfasst verschiedene Bereiche des BGM. Das Portfolio umfasst wie Screening Maßnahmen, Workshops in den Handlungsfeldern Bewegung, Ernährung und Entspannung, Kleingruppentrainings und praktisch Module (z.B. Fit am Arbeitsplatz). Für Unternehmen, die noch nicht über ein strukturiertes BGM verfügen oder die ihr bisheriges Konzept strukturell, planvoll und kennzahlenbasiert optimieren wollen, bietet MOOVE Dienstleistungen aus einer Hand.

Gemeinsam mit dem Kunden werden die besonderen Herausforderungen und Begebenheiten der jeweiligen Firma analysiert und Möglichkeiten zur Weiterentwicklung aufgezeigt. Aus der Kombination verschiedener Projekte und Module entsteht ein maßgeschneidertes Konzept, für Kleinbetriebe ebenso wie für Großkonzerne. Die MOOVE ist Partner zahlreicher gesetzlicher Krankversicherungen und ermöglicht mehrere hundert Projekte nach §20 SGB V pro Jahr.

„Alleinstellungsmerkmale der MOOVE sind die Auszubildendenprogramme und der Ansprechpartner Gesundheit. Auszubildende werden über den gesamten Ausbildungszeitraum begleitet und in einer Kombination aus theoretischem und praktischem Wissen in altersgerechter Ansprache vollumfänglich durch einen Coach digital und in Präsenz betreut. In den Auszubildendenprogrammen werden insbesondere HR Ziele auf Unternehmensseite und die Vorbereitung auf ein gesundes Arbeitsleben für die Auszubildenden verfolgt.“, sagt MOOVE Geschäftsführer Bastian Schmidtbleicher.

UBGM

UBGM BGM Beratung

Consulting | Bewegung / Entspannung / Ernährung
Die UBGM ist eine seit 2003 etablierte Unternehmensberatung für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Die UBGM bietet hierzu deutschlandweit, in Österreich und der Schweiz ein umfangreiches Paket an Dienstleistungen, wie z.B. Mitarbeiterbefragungen, Weiterbildungen, wie Seminare und Trainings, Gesundheitstage und Firmenfitness-Programme über Kooperationspartner an. Darüber hinaus zertifiziert sie besonders engagierte Unternehmen mit dem „FIT JOB®-Qualitätssiegel – Gesundheitsfördernder Arbeitgeber“.

UBGM ist besonders stark auf den Prozessaufbau im Betrieblichen Gesundheitsmanagement und Betrieblichen Eingliederungsmanagement ausgerichtet. Zudem werden Analysen, Screenings, Seminare und Workshops angeboten.

wellabe

Wellabe - Gesundheitsförderung

Digital / Consulting | Bewegung / Entspannung / Ernährung

Mit einem innovativen Ansatz kann wellabe aufwarten. Mit einem eigens entwickelten mobilen Labor führt wellabe Mitarbeiter-Check-ups vor Ort in den Unternehmen durch. Innerhalb von 20 Minuten werden mehr als 60 Vitalwerte erfasst, ausgewertet und in einer Videokonsultation mit einem Arzt besprochen. Nutzern stehen ihre Werte und das daraus errechnete biologische Alter in Echtzeit, digital zur Verfügung. In der App sehen sie Inhalte und Programme, die speziell auf ihre Werte zugeschnitten sind.

Arbeitgeber erhalten die Möglichkeit, anhand anonymisierter Gesundheitsdaten ihres Unternehmens, vorhandene Stärken und Entwicklungspotenziale zu identifizieren und darauf aufbauende Maßnahmen zu erarbeiten. „Mit wellabe wird BGM effizient, nachhaltig und digital. Wir stellen den Nutzer in den Fokus und liefern gleichzeitig smarte Lösungen für die individuellen Einsatzszenarien unserer Kunden“, Michael Theodossiou, Co-Founder und Managing Director wellabe.

BAD

BAD GmbH Gesundheitsmanagement

Consulting / On-site | Bewegung / Entspannung / Ernährung
B·A·D betreut mit mehr als 4.500 Experten in Deutschland und Europa 280.000 Betriebe mit über 4,5 Millionen Beschäftigten in den unterschiedlichsten Bereichen der Prävention.

Zusammen mit den europäischen TeamPrevent-Tochtergesellschaften gehört B·A·D  zu den größten internationalen Anbietern von Präventionsdienstleistungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie der betrieblichen Gesundheitsvorsorge. Sie hat ihr Portfolio zu einem ganzheitlichen System-Angebot für die Gesundheit der Beschäftigten in Unternehmen erweitert. Die Angebote des ganzheitlichen Gesundheitsmanagements umfassen Themenfelder wie z.B. die Betriebliche Gesundheitsförderung.

CorporateHealth

CorporateHealth AG

On-site / Off-site / Consulting | n/a
Die deutsche Niederlassung sitzt in Hamburg, zusätzlich gibt es noch weitere Niederlassungen in Dänemark, den USA und Großbritannien. CorporateHealth ist ein spezialisierter Dienstleister für Screenings, Analysen und Messungen jedweder Art.

Drei Arten von Check-Ups sind im Portfolio, welche entweder in einem der zugehörigen Zentren oder direkt im Unternehmen durchgeführt werden. Das Ziel ist es, einen Eindruck vom ganzheitlichen Gesundheitszustand (Blutwerte, Lungenfunktionstest, Bewegungsapparat etc.) der Mitarbeitenden zu bekommen. Dies beinhaltet auch einen Gesundheitsbericht und ein ärztliches Abschlussgespräch. Zusätzlich werden noch „In-house Programme” angeboten, welche sich auf ein spezielles Thema (z.B. Herzinfarktrisiko) fokussieren.

PIMA

BGM Anbieter Pima

Consulting | Bewegung / Entspannung
Der ursprüngliche Fokus und immer noch größte Expertise der PIMA Health Group sind die Themen „Arbeitsmedizin” und „Arbeitsschutz”. Zusätzlich werden auch Beratungsleistungen im Rahmen von „Employee Assistance Programmen” angeboten.

Am nächsten zu der Betrieblichen Gesundheitsförderung sind Leistungen für die Erhaltung der physischen Gesundheit (z.B. Ergonomieberatung oder Workshops), der psychischen Gesundheit (z.B. Gefährdungsbeurteilung oder Vorträge) und der sozialen Gesundheit (z.B. Workshops für “gesunde Führung”). Zudem bietet Pima auch spezielle Präventionsmaßnahmen wie die Stellung der Ausbildung von Brandschutzbeauftragten.

Almeda

Almeda Telemedizin

Consulting / Off-site | n/a
Almeda ist eine „Multimediale Gesundheitsberatung Tag & Nacht an jedem Ort”. Der Ansatz ist, dass Mitarbeitenden schnell und unkompliziert mit Krankenschwestern, Physiotherapeuten, Ärzten, Ernährungsberatern etc. in Kontakt treten können, um z.B. Fragen stellen zu können.

Zu der Gesundheitsberatung zählen u.a. Krankheitsbilder und Diagnostik, aber auch Impfungen oder andere Vorsorgeleistungen. Erweitert wird das Leistungsangebot mit der Vereinbarung von Arztterminen, der Überbrückung von Wartezeiten oder der Einholung von Zweitmeinungen. Als Instrument für die Vereinfachung der Kommunikation mit den Mitarbeitenden steht auch eine App zur Verfügung.


Anmerkung des Autors: Es wurden nur Dienstleister in die Übersicht aufgenommen, welche die oben genannten Anforderungen erfüllen, deutschlandweit aktiv sind und deren Geschäftsaktivität mehr als 3 Jahre beträgt. Die Informationen beruhen zum großen Teil auf eigenen Angaben der erwähnten BGM Anbieter. Sie kennen einen Anbieter, der in der Liste fehlt? Lassen Sie es uns wissen!